Freitag, 30. Dezember 2016

Guten Rutsch ins neue Jahr 2017!

Liebe Leser,
ich wünsche euch einen guten Rutsch in das Jahr 2017.
Wie war das Jahr für euch?
Persönlich war es für mich ein gutes Jahr, aber wenn ich die Welt und das Geschehen betrachte...eher ein #scheißjahr!
[Trump, Tote und Terrorismus]
Deswegen hier das Lied des Jahres ;)

eure

Franzi <3


Mittwoch, 16. November 2016

Young Leaders Akademie in Strausberg- Meine Erfahrungen!

 

Hallo meine Lieben,

heute stelle ich euch meinen Bericht über die Young Leaders Akademie vor, den ich in der Schülerzeitung von meiner Schule veröffentlicht habe. 

Den Bericht habe ich vor einem Jahr verfasst, demnach haben sich manche Angaben verändert!

 Die Young Leaders Akademie bietet ein Programm für Jugendliche von 15-20, die Interesse am Informieren und Diskutieren haben. Unterstützt wird die Akademie von der  Stiftung politischer und christlicher Jugendbildung e.V. und richtet sich an "Alle, die sich z.B als Kurssprecher, Streitschlichter, Schülerzeitungsredakteur oder sozial, kirchlich, politisch usw. engagieren". Träger ist unter anderem auch die Bundeswehr, die in Berlin das Zentrum für Informationsarbeit als Location stellt. Der Akademiebeitrag beträgt nur 60€, die Zug Tickets werden ebenfalls bezahlt.
Zu meiner Person: Ich bin Franzi, aus der MSS 12, 18 Jahre alt und engagiere mich in meiner Freizeit für Flüchtlinge, indem ich diesen Deutschunterricht gebe. Ebenfalls bin ich Mitglied bei der Jungen Union , sowie an dieser Schule Patenschülerin für die jetzigen 5.Klässler.

Dienstag, 27.10.15. Ich sitze im Zug nach Köln, 2x umsteigen, dann bin ich in Straußberg. Was wird mich erwarten?! Werden die Leute nett sein, das Programm interessant und was mir persönlich sehr wichtig ist: Wird das Essen lecker schmecken?
Ankunft, 19.50 Eine Horde von Jugendlichen im Alter von 15-19 nähert sich dem Informationszentrum der Bundeswehr. Erste Kontakte werden geknüpft, die Fragen "Wo kommst du her?", "Wie engagierst du dich so?" oder auch "Wie ist dein Notendurchschnitt?", werden beim Smalltalk geklärt. Bei meiner Bewerbung war mir bewusst, dass das Niveau hier nicht gerade niedrig sei. Jungs und Mädchen mit meist mehreren sozial-politisch oder journalistischen Engagements und einem großen Interesse  an dem vielfältigen Programm treffen hier zusammen. Behandelt wurden folgende Themen: Menschenwürde, Islam, Bundeswehr, Journalismus, Körpersprache und DDR Geschichte. Fachkräfte informieren uns über ihr jeweiliges Themengebiet im Plenum und wir durften unsere Meinung in Diskussionsrunden kundtun. Die Veranstaltungenszeiten wurden durch einen strengen Terminplan, den jeder in seinem persönlichen Ordner vorfinden konnte, geregelt. Zu einem zwei-stündigem Vortrag kam danach eine ganze Stunde Mittagspause oder eine halbe Stunde Pause in der es auch manchmal Kuchen und immer Tee und Kaffee gab. Da Straußberg nahe Berlin liegt, lies sich ein Ausflug nach Berlin möglich machen. Donnerstagabend reiste ich mit meinen neugewonnenen sechs Freunden per Bahn nach Berlin, wo wir uns die Stadt anguckten, viele Fotos machten und mit dem Verkäufer von Dunkin Donuts schwätzen. Freitag haben wir uns mit Medien beschäftigt, Printmedien, Webmag, TV, standen zur Auswahl. Ich habe mich bereits bei meiner Bewerbung für TV eingetragen. Leiter der Gruppe war der Intendant vom bayrischen Fernsehen, bei dem ich mich schon bei der anfänglichen Frage, ob wir uns schon mit Journalismus beschäftigt haben, unbeliebt machte, indem ich diese als fast einzige verneinte. Meine Arbeit, in dessen ich einen Text über Young Leaders mit fünf anderen Jugendlichen schreiben sollte, wurde von dem "netten" Herren übernommen, was dazu führte das wir uns langweilten. Zum Glück war dies der einzige langweilige Tag, denn die anderen wirklich interessanten Themen regte die anderen Jugendlichen und mich zum Nachdenken und Diskutieren nach den Veranstaltungen an. Am Samstag lernte ich in einem Workshop viel über Benehmen und Etikette, sowie Körpersprache, was allen Teilnehmern großen Spaß bereitete. Der letzte Abend war wunderschön, da wir alle rund um ein Klavier standen, wo ein Teilnehmer coole Pop Lieder spielte und wir alle aus vollem Herzen mitsangen. Leider ging es Sonntag schon nach Hause, jedoch besuchten wir vorher noch ein ehemaliges DDR Gefängnis in Berlin, was uns von Zeitzeugen gezeigt wurde.  Die Führung war unglaublich interessant und ein toller Abschluss von der Young Leaders Akademie.
Kannst du Young Leaders empfehlen?
Ja, auf jeden Fall! Jedoch sollte dem Bewerber bewusst sein, für was er sich dort bewirbt. Ich erlebte auch einzelne Personen, die sich das Programm nicht durchgelesen haben und es deshalb langweilig fanden, sowie Leute, welche den Bundeswehr Einfluss auf das Programm nicht erwartet hätten. Die Bundeswehr ist unter anderem Träger der Akademie, indem sie diese mit Geldern und Vorträgen unterstützt. Die Argumente waren oft  pro Bundeswehr, nicht sehr verwunderlich!
Wie fandest du die anderen Teilnehmer?
Ich bin ganz allein angereist, wie jedoch viele andere auch, sodass Kontakte knüpfen sehr einfach war. Schon am zweiten Abend haben sich die meisten Cliquen gebildet, jedoch konnte man sich zu jedem beim Essen an den Tisch setzen, alle Jugendlichen sind kontaktfreudig und waren freundlich. Nach der Akademie hatten wir eine Whatsapp Gruppe eröffnet, wo wir uns viel austauschten und sogar ein Projekt auf die Beine stellten: Die Schweigeminute anlässlich des Terrors auf der Welt,  angeregt durch die Terroranschläge in Paris und Beirut.  Mit meinen neugewonnen  Freunden schreibe ich immer noch und hoffe, dass der Kontakt noch lange Bestand hält.


Vor dem Strauss in Strausberg ;)





eure
Franzi <3

Donnerstag, 10. November 2016

Feministinnen = Männerhasserinnen?! #2

Hallo meine Lieben,

es wird wieder hier wieder ernst. Auf das Thema Trump werde ich hier zwar nicht viel eingehen, aber auch ich bin geschockt darüber, dass ein Rassist und ein Sexist, diese Wahl gewonnen hat. 
Zu Sexismus und vor allem Feminismus habe ich schon im September paar Wörtchen geschrieben,  den Post findet ihr übrigens hier. Ich habe auf Youtube viele Videos und Kommentare gesehen, die mich indirekt auffordern, noch einen Bericht darüber zu schreiben. Um die Themen besser zu differenzieren, schreibe ich diesen Post in Form eines Interviews.



Wie bist du zur Feministin geworden?

Im Sommer postete die Vice einen Artikel auf Facebook. Es ging um Feminismus in Deutschland, den viele nur mit Schlagwörten wie "Achseln nicht rasieren" und "Frauenquote" assozieren. Doch es geht darum gar nicht. Es geht um Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Daraufhin befasste ich mich weiter mit dem Thema "Feminismus", ich las den Wikipedia Artikel u.a. und guckte Youtube Videos. Das Thema faszinierte mich immer mehr. Denn gerade wenn wir uns mit islamischen Ländern beschäftigen, sehen wir, dass dort noch Frauen unterdrückt werden. Ebenso entdeckte ich den Begriff "Slut Shaming", ein aktuelles Thema, auch in Deutschland.



Findest du, dass Frauen und Männer in Deutschland gleichberechtigt sind?

Ja! Aber leider werden durch manche Menschen (z.B. manche Youtuber, Politiker wie Trump) die Werte der Gleichberechtigung verdrängt. Es betrifft eher die Frauen als die Männer. Aber ich möchte damit NICHT sagen, dass Männer nicht unter manchen "Systemen" leiden -->  Bevorzugung von Frauen (z.B. im Gastronomiebereich: "Wir suchen eine junge Frau). 


Wieso heißt es "FEMInismus"? 

Um sich dieser Frage anzunehmen muss man sich mit der Geschichte des Feminismus etwas beschäftigen. Ganz kurz: Früher hatten Männer viele Rechte und Frauen kaum welche. Frauen erkämpften ihre Rechte in den 1920ern Jahren hart. Mehr und mehr wurden Männer und Frauen gleichberechtigt. Die Feminismus Bewegung wurde weitergeführt, obwohl in der westlichen Welt Gleichberechtigung galt. Feministinnen weisen heutzutage auf die Misstände der Geschlechterrollen hin, die es immer noch auf der Welt gibt. 




Und Feministinnen hassen also Männer nicht und wollen nur Gleichberechtigung?

Mhhhm. Jetzt kommt es zu dem Punkt wo ich euch sagen muss, dass es nicht "die Feministin" gibt. Es gibt sooo viele Strömungen, dass man die Feministinnen nicht mehr unter einen Hut bringen kann. Ich bin für Gleichberechtigung und behandle Menschen (größenteils) so, wie ich selber behandelt werde und mache keinen (großen) Unterschied zwischen Mann und Frau.  Jedoch gibt es Feministinnen, die meiner Meinung nach zu extrem sind. Es geht dort nicht mehr um Gleichberechtigung, sondern darum Männer zu beschuldigen und sie zu verallgemeinern. 
Wenn ein Kerl sagt: "Alle Frauen sind Schlampen." ist das, wie ich finde, nicht viel anders, wenn Frauen davon reden, dass es "Mansplaining" gibt. "Denn alle Männer wollen den Frauen die Welt erklären." Nach meiner Erfahrung stimmt das nicht.
Ich möchte nicht Männer (und Frauen) verallgemeinern, sondern auf einzelne Fälle aufmerksam machen. Es gibt einfach nicht mehr "die Frau" und "den Mann" und das möchte ich, als Feministin, verdeutlichen.




-----------------------------------Fortsetzung folgt-------------------------



eure 
Franzi <3











Samstag, 29. Oktober 2016

Wenn Hamburg doch nur wärmer wäre!

            Hallo meine Lieben (:




Vor zwei Wochen war ich in Hamburg mit zwei Freundinnen und es war echt cool!

Hier ein paar Inspirationen und Tipps:


1. Karoviertel in St.Pauli- Guckt euch die Marktstraße an! Am besten nach 12Uhr, denn dann haben die alternativen Geschäfte und die cuten Essläden erst auf.


Fotoshooting vor einem coolen Shop. 


Ein Müllmann wollte mit aufs Bild-okay gerne :D


Vandalismus oder Kunst?


Wie schön dieser Mülleimer aussieht... <3


2. Zu der Einkaufspassage gehen und vor Schaufenstern von den Schickimicki Läden  die teuren Sachen anglotzen.


 3. Alles ganz genau betrachten. Soviel Kunst ist einfach da. Ganz nebensächlich beinahe.

#touribild


Elbphilharmonie-schick, aber auch nicht mehr.


4. Esseen. Wir haben drei Tage lang toll gegessen. Ich empfehle euch Luigis, der wurde uns ebenfalls  2x empfohlen und hat sich echt gelohnt. Der Italiener ist in der Nähe von den Landungsbrücken. Im Blockhaus waren wir auch essen-sehr lecker. 
Auf dem Bild hier, seht ihr unser indisches Essen. Reinster foodporn ;)



Ich hoffe, euch hat der kleine Einblick gefallen.

eure 
Franzi <3

Dienstag, 18. Oktober 2016

Eine weitere Konsum Wunschliste

Hallooo meine Lieben(:

Ich dachte, ich hau heute mal richtig Blogposts raus. Hab auch schon Bock auf ne Fotosession, aber keine Zeit. 5 1/2 Monate und dann hat das (hoffentlich) vorerst ein Ende ;)  Irgendwann werde ich auch mal ein Lookbook veröffentlichen...irgendwann.... :D

Auch wenn wir alles haben, wünschen wir uns so viel. #Konsumgesellschaft
Aaaber wenn wir nicht träumen und wünschen könnten, wo wäre dann unser Ansporn? 
&warum ist es so schlecht sich mal was zu leisten? Denn auch Objekte können glücklich machen. Nicht vergleichbar mit den kostenlosen, nicht fassbaren Dingen in unserem Leben.


Mein großer Wunsch ist ein neues Handy. Ich bin nicht die allergrößte Handynutzerin und muss nicht alles posten, was ich sehe, schreibe nicht immer sofort zurück, wenn ich eine Nachricht bekomme. Aber mein jetziges Handy nervt. Ich habe ein Samsung galaxy s4mini und es nervt mich wegen diesem geringen Speicher und es hat auch sonst seine kleinen Problemchen.

 

https://i.ytimg.com/vi/Tx_lyy4-SeY/maxresdefault.jpg

Das iPhone SE finde ich echt interessant: handlich, schön und mit einem großen Speicher (64gb). Die Frontkamera soll verdammt gut sein! Wird wahrscheinlich nur etwas ungewohnt sein, von einem Samsung Handy auf ein iPhone zu wechseln.

Nachtrag: Ich mag das Handy total! Kann es nur jedem ans Herz legen.


Das unter anderem Wichtigste  in meinem Leben ist mir natürlich die Schule.
Ich würde mich gerne für gute Noten belohnen. Zum Beispiel mit den Sleek Matte Me Lipcreams...

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/564x/74/ca/70/74ca70408e3a04898f052c2021e8a637.jpg

Ich finde die Farbe birthday suit sooo schön und natürlich. Ihr auch?

Nachtrag: Ich liebe den Lippenstift! Er ist zwar etwas austrocknend, aber hält richtig lange!



Da ich ein paar Pullover aussortiert habe, guck ich ein bisschen nach ein paar neuen Exemplaren. Das Modell von Zara ist vielleicht etwas langweilig, aber Streifen gehen immer!
Bild 1 von GESTREIFTER PULLOVER MIT GOLDENEN KNÖPFEN von Zara
http://www.zara.com/de/de/damen/strickwaren/pullover/gestreifter-pullover-mit-goldenen-kn%C3%B6pfen-c498028p3654028.html

NACHTRAG: In echt fand ich ihn total langweilig :D !!!Aber meiner Freundin steht er!

Wenn meine Foundation leer ist, dann werde ich mir die HD Liquid Coverage Foundation kaufen. Hab nur gutes gehört!HD Liquid Coverage Foundation 010 Light Beige

http://www.catrice.eu/de/teint-make-up/make-up/foundation/catrice-cosmetics/hd-liquid-coverage-foundation-010.html



Aber hey, ich bin doch eigentlich wunschlos glücklich ;-)

eure
Franzi <3

Travel the world- Meine Reiseliste

Hallo meine Lieben,

Jeder von euch kennt es: Das Verlangen nach Reisen. Dieses eine Land, welches einen fasziniert. Die Kultur kennen lernen, Städte erkunden, Natur sehen.... An welches Land habt ihr jetzt gedacht;)?

Hier kommen die TOP 5 Länder, die ich gerne in meinem Leben (nochmal) sehen würde:



1. Neuseeland 
Ein Jugendtraum von mir... Okay, ich bin noch sehr jung. Nächstes Jahr würde ich gerne hinfliegen, die Natur sehen, die Mentalität kennen lernen und dort arbeiten. Mich fasziniert diese atemberaubende Natur sehr. Aber wen nicht ;)?

Meier´s Weltreisen Neuseeland See

http://www.meiers-weltreisen.de/rundreisen/neuseeland



2. Finnland

Ja, ich war schon einmal dort... aaaaber nur in Helsinki und Jyväskyla & es gibt doch noch so viel mehr interessante Städte ;)

Das Foto war auf Suomenlinna entstanden... die Natur dort war der Hammer!

Das sind Bilder von Suomelinna bei Helsinki(: Ich hatte übrigens einen schwarzen Fleck auf der Kamera :D :D



Helsinki..... <3


3.Marokko 
...wäre das afrikanische Land, welches ich am liebsten sehen würde. Die Kultur ist so anders, von der westlichen Kultur, was mich absolut reizen würde.


Das Bild von Marrakech ist für definitiv ein Anreiz irgendwann dort hinzureisen. 

http://www.lexas.de/afrika/Marokko/_media/Marrakech_banner.jpg


4. Chile

Ein Land, welches kulturell nochmal ganz anders wie Marokko, Finnland,.. ist. Vor allem die zahlreichen Naturparks im Norden und im Süden reizen mich sehr!


Atemberaubend!
http://chltvl.com/bfi_thumb/Costanera_Center_5-mqz78ancr8f1t9l6iikv60w6yy2tuyim1hwe48ioq8.jpg


5. West Coast USA
Den Osten habe ich z.T. schon gesehen und mir seeehr gut gefallen. Ein Trip nach San Francisco oder Las Vegas wäre schon verdammt cool (:!


Las Vegas... auch nochmal was gaanz anderes ;)
http://svcdn.simpleviewinc.com/v3/cache/lasvegas/14679F47EC9B965E4A510BFB528895CE.jpg



Sooo und jetzt.. was ist eure Reiseliste? (:
eure

Franzi <3





Sonntag, 16. Oktober 2016

180 Grad Make-up #letstalk

Hallo meine Lieben :)

Auf meinem Blog geht es auch um Beauty, irgendeiner Weise auch um Fashion. Aber das ist nicht das, was ich eigentlich vermitteln möchte. Zum einen war der Grund für die Eröffnung dieses Blogs der Wunsch, dass was ich gerne mag weiterzuempfehlen oder auch von Dingen abzuraten. Zum einen möchte ich aber auch euch meinen Stil und meine Lebensweise näher bringen, einen Einblick in mein Leben geben. Das Thema "Beauty" spielt in meinem Leben keine geringe Rolle. Aber nicht nur äußerliche Schönheit ist mir wichtig, innere Schönheit hat sogar noch eine viel größere Bedeutung in meinem Leben. Jedoch fällt es mir manchmal schwer, diese Thematik in Worte zu fassen. 

Heute widme ich mich dem Thema "Make-up", also einer äußeren Hülle,die wir uns "malen". Die uns vielleicht schützt, ein neues Gefühl verleiht, mit der wir uns verändern. Ganz viele Mädchen und auch heutzutage eine ganz kleiner Teil Männer gehen nicht ohne Make-up aus dem Haus. Ob im Alltag (Schule, Uni, Arbeit,.) oder auf gesellschaftlichen Treffen: Das Äußere muss stimmen. 
Ich persönlich bin vor diesem Schuljahr nicht ungeschminkt in die Schule gegangen. Warum? Weil ich mir dachte: "Das muss sein"- "So werde ich akzeptiert". Das ist absoluter Bullshit! Kein Schwein hat etwas zu mir gesagt, als ich ungeschminkt zur Schule kam. Wieso auch? Es ist natürlich. Das bin immer noch ich, nur ohne Wimperntusche, Concealer, Foundation, Blush und Augenbrauenstift. 
Ich hoffe, dass ihr alle euch auch ungeschminkt akzeptiert. Es gibt keinen Grund es nicht zu tun!

Doch auch wenn ich nicht immer Make-up trage, freue ich mich immer wieder darauf mich zu schminken. Manchmal finde ich mich immer noch schöner mit Schminke. Und wenn man sich schön findet, dann fühlt man sich auch selbstbewusster und tritt auch so auf. 

Ich habe mal die mathematische Größe Grad in Verbindung mit meiner Verwandlung durch Make-up gebracht. Wie sehr verändern wir uns? 
Wahrscheinlich kennen die meisten von euch, die krassen Make-up Veränderungen, wo Mädels von Make-up Profis geschminkt werden und nachher kaum wieder zuerkennen sind. Für mich eine 360 Wandelung. 
Wenn ich mich richtig doll schminke, würde ich dagegen eher von einer 180 Grad Veränderung sprechen. Ich benutze kein "ULTRA CONTURING", die heftigsten "FAKE LASHES", die krasseste 100% Deckbarkeitsfoundation und male mir auch nicht neue Augenbrauen. 
Der Grund warum ich mich schminke, ist nämlich nicht, euch die krasseste Veränderung zu zeigen, sondern mich schöner zu machen. Für mich. Weil es mir Spaß macht.





https://static.barcoo.com/images/articles/1449483727_heidi_klum_large.jpg?1449483724

Um mal eine Veränderung gegenüber zu stellen :)




Warum schminkt ihr euch?


eure
Franzi <3






Dienstag, 20. September 2016

JA, ich bin Feminstin! #1


Hallo ihr Lieben,

jetzt wird es hier endlich ernst! Denn ich möchte nicht mehr schweigen zumindest hier auf meinem Blog ;-)

Wenn man feministische Themen im Internet anspricht, heißt es oft von Kerlen: "hää wer braucht denn heutzutage noch Feminismus..?! Gibt doch schon Frauenrechte seit den 20ern?!" 
Ja, Frauen in der westlichen Welt haben inzwischen die gleichen Rechte wie Männer: Ob der Mann oder die Frau auf das Kind aufpasst und wer das Geld ins Haus bringt- spielt heutzutage keine große Rolle mehr. Meistens ist die Frau die Person, die auf die Kinder aufpasst, aber wenn das ihr freier Wille ist, dann ist das absolut okay.
Doch Gleichberechtigung herrscht nicht überall auf der Welt: grade in rückständigen Ländern ist die Rollenverteilung klar zugeteilt: Mann arbeitet, Frau bleibt zu Hause. Dort wird Feminismus auf jeden Fall benötigt, so seht ihr das doch alle auch, oder? 
Jetzt noch einmal zu Deutschland: Ist auch dort Feminismus angebracht?
Ich sage ganz klar und laut: JA! Kennt ihr slut shaming? 

„Schlampen-Beschämen“, auch bekannt als „Schlampen-Dreschen“, greift Frauen oder Mädchen für ihr sexuelles Verhalten an, oder redet ihnen Schamgefühle ein, sofern diese einen oder mehrere Geschlechtspartner oder sexuelle Gefühle haben, nach denen sie handeln.  Ebenfalls ist es „die Implikation, dass, wenn eine Frau auf eine Art und Weise Sex hat, wie die traditionelle Gesellschaft es ablehnt, sie sich schuldig und minderwertig zu fühlen hat“ (Alon Levy, Slut Shaming). Dies verletzt nicht nur die angegriffenen Frauen und Mädchen, auch Frauen als Ganzes in der Gesellschaft. Es sollte nicht nötig sein zu erwähnen, dass Slutshaming auch ohne die Nennung des Begriffs „Schlampe“ vorkommt.

Auf Youtube sagen Kerle, dass sie ja viel Sex haben dürfen, wenn aber Mädchen das täten, diese Schlampen wären- ÄHMMM Wo ist das bitte Gleichberechtigung?! 
Mehr dazu hier und hier(:  

Auch Ischtar hat letztens ein Video dazu gedreht, dass ihr *hier* findet :)


Die Videos sagen einfach so, so viel- alles guckt sie euch gerne an und kommentiert gerne unter dem Beitrag! Ich bin für Diskussionen offen (:

eure
Franzi <3






Freitag, 9. September 2016

Jetzt ist die beste Zeit- odernichtoderdoch Schulkalendar

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch mal mein Hausaufgabenheft vorstellen:)! 
Ich hatte eigentlich vor über zwei Wochen einen Bericht geschrieben, aber mein Computer hat den Inhalt gelöscht. Also war es das mit der "Back to school" - Reihe. In meinem Schulleben ist für mich die Organisation elementar: Ich hake ab, was ich schon getan habe, klebe mir Post-its für Erinnerung hin.  Tolles Design und Organisation wurde perfekt in dem Planer verbunden. Wer die Marke odernichtoderdoch noch nicht kennt, kann hier mal vorbeigucken.




Schlichte Gestaltung lässt Platz für eigene Verzierung:


Einblick in meine Organisation


Zwischenseiten versüßen einem den Tag:


Sticker von Action (80-90cent) aber auch ;)






Ich hoffe euch hat der Einblick in meinen Planer und meine Verzierung gefallen! Für Fragen bin ich immer offen (:
 eure
Franzi <3


Sonntag, 21. August 2016

Short Trip to ... Bremen!


Hallo meine Lieben,

Anfang meiner Sommerferien ging es für meinen besten Freund und mich nach Bremen, um kurz Urlaub zu machen. Nach ganz, ganz viel Stau auf der Autobahn kamen wir abends im Best Western Hotel Achim an und fuhren dann mit dem Zug in Bremen rein. Wir gingen lecker essen und konnten einen ersten Eindruck von unserem Urlaubsort gewinnen. Städte im Norden Deutschlands gefallen mir aufgrund der Architektur und dem tollen Hafenflair! Den darauffolgenden Tag erkundeten wir die Stadt genauer und buchten eine Tour mit einem kleinen Bus, um die Hafenstadt und ihre Geschichte näher kennen zulernen. Nach einem leckeren Abendessen im Pannekoeken Schiff und einem Ausflug ins schöne Viertel Schnoor, ging es in ein Windmühlencafé (keine Ahnung wie das heißt). Am nächsten Tag reisten wir wieder ab und genossen den Freitagnachmittag Stau.... 
Hier ein kleiner Einblick in unseren Kurzurlaub (:



Stauuu.... und es ging nicht weiter! :o



Bremer Essen: Matjes + Salzkartoffeln


Must-seen: Bremer Stadtmusikanten 
kleiner Snack zwischendurch

Im Pannekoeken Schiff




Ich hoffe es hat euch gefallen (:

eure
Franzi <3

PS: Nach langer Überlegung möchte ich meinen Reiseblog lifeloveinthemay nicht mehr nutzen. Die Beiträge und auch das Design gefällt mir, aber der Name ist  schrecklich und grammatikalisch falsch, sodass er nie Erfolg haben würde. Außerdem ist rosaroteregenbogenwelt viel breiter gefächert, als ich es eigentlich gedacht habe. In meinem Leben gibt es nicht nur Beauty und Fashion, sondern sooo viel mehr, wie ihr seht. Jetzt poste ich noch verhältnismäßig wenig, aber irgendwann möchte ich gerne wenigstens etwas erfolgreicher werden. 
Lifeloveinthemay wird nicht gelöscht, aber auch nicht mehr in neuen Posts hier verlinkt :)


Dienstag, 19. Juli 2016

DIY Geburtstagskarte, Partymake-up, Ohrringkarussell und Washi Tape

Hallo meine Lieben, 

mit ganz vielen verschiedenen kleinen Themen starte ich meinen ersten Blogpost in meinen Sommerferien. JA ENDLICH SOMMERFERIEN! Natürlich wird es hier Reiseberichte geben, freut euch :)

Da mein Onkel mir einen Amazon Gutschein zum Geburtstag geschenkt hat, habe ich mir ein Ohrringkarussell bestellt und freue mich, dass meine Ohrringe jetzt endlich geordnet sind. 
Zum Glück habe ich noch viel Platz für neue Exemplare :))
Wenn ihr an dem coolen Teil interessiert sein, dann klickt hier






Da ich letztens auf dem Geburtstag von einer Freundin eingeladen war und mich die kreative Lust packte, bastelte ich ihr eine Geburtstagskarte. Ich schnitt aus Tonpapier eine Karte aus, klebte sie mit Washi Tape voll und klebte noch ein paar Herzen Sticker darauf.





Interessiert sich übrigens jemand für meine Washi Tape Sammlung oder für Washi Tape DIYs? Dann schreibt das gerne in die Kommentare :)



Hier ein Einblick in die Washi Tape Kiste :)


Zum Schluss wollte ich noch mein Make-up zeigen, was ich letzten Donnerstag in einer alternativen Disko getragen habe.
 Mein Outfit bezeichne ich als  "Red American Rock- Style" und so passte ich mein etwas Make-up an: Schwarzer Eyeliner, Klare Konturen, etwas Schimmer und ganz wichtig: roter Lippenstift (russian Red von MAC). Das ganze sieht man leider nicht so toll auf Bildern #bestequali


Da ich den Platz auf meinem Dekolleté so leer empfand, klebte ich ein schönes, goldenes Tattoo hin. 



Ich wünsche euch allen eine tolle Woche <3

eure
Franzi <3